Veranstaltung

 

Internationales Traumaseminar - WoH & zptn -

 

>Refresher- und Fortgeschrittenenseminar<

für Traumatherapeuten aus Deutschland, Kurdistan, Palästina, Kosovo und El Salvador

 

Das besondere Seminar am schönen ressourcenorientierten Ort im Chiemgau

am THZ-Labenbachhof - Trauma-Hilfe-Zentrum der Stiftung Wings of Hope in Ruhpolding

 

Traumabearbeitung und -integration

Screentechnik "KReST": Körper-, Ressourcen- und Systemorientierte Traumatherapie

 

mit

Lutz-Ulrich Besser (FA für Psychiatrie und Psychotherapie, FA für Psychosomatische Medizin, Kinder- und Jugendpsychiater, Traumalehrtherapeut DeGPT e.V.)

und

Peter Klentzan (Diakon, Leiter des Trauma-Hilfe-Zentrums Ruhpolding am Labenbachhof, Traumatherapeut und Lehrtherapeut für Trauma-Fachberatung und Traumapädagogik)

und

Martina Bock (Dipl.-Sozialpädagogin, Mediatorin, Traumapädagogin) - Auslands-Projekt-Managerin der Stiftung

WoH - Wings of Hope

 

 

 

 

Was

Traumabearbeitung für Fortgeschrittene

 

  1. - Screentechnik KReST zur Traumakonfrontation und Traumasynthese (Theorie und Praxis)
  2. - Körpertherapie im KReST-Modell als zentrales Element der Reorganisation traumabasierter, eingefrorener
  3. "Body-Memories" > Verkörperter Schrecken und steckengebliebener Überlebenskampf <
  4. - Live-Demonstration
  5. - Training - Selbsterfahrung in Dreiergruppen (Klient-Therapeut-Beobachter)
  6. - "Bergen innerer Kinder/jüngerer Anteile" als sanfte indirekte Traumakonfrontation
  7. - Traumabearbeitung mit "Vier-Felder-Technik - Sarajevo-Protokoll"
  8. - Gruppenarbeit und Selbsterfahrung mit der "V-F-T" Maltechnik
  9. - TRE - Trauma-Releasing-Exercise - nach David Berceli: Demonstration/Übung/Selbsterfahrung
  10. - Erlebnispädagogische Ressourcen- und Outdooreinheit

     

  11. Weiterhin:

    Austausch und Kennenlernen der Kolleginnen und Kollegen aus den Krisenländern und der jeweiligen Traumaarbeit vor Ort in den Projektländern

    Die Stiftung "Wings of Hope" - WoH - stellt ihre Traumaarbeit in aktuellen und zukünftigen Projektländern vor.

    Das Seminar findet in deutscher Sprache statt; die KollegInnen aus den Projektländern bringen ihre jeweiligen Dolmetscher mit.

 

 

Wofür

Fortgeschrittenenseminar-Teilnahmebescheinigung

Mindestteilnehmerzahl: 15 (max. 35)

Bei unter 15 Teilnehmern kann das Seminar noch abgesagt werden.

 

 
Wann

22. - 25. Mai 2017

22. Mai 2017: Anreise bis 11:00 Uhr

1. Tag: 12:00 - 18:00 Uhr + Abendeinheit 19:00 - 21:00 Uhr

2. Tag: 09:00 - 18:00 Uhr + Abendeinheit 19:00 - 21:00 Uhr

3. Tag. 09:00 - 18:00 Uhr + Abendeinheit 19:00 - 21:00 Uhr

4. Tag: 09:00 - 15:00 Uhr Abschluss und Verabschiedung

   
Wo

in Ruhpolding am

Trauma-Hilfe-Zentrum THZ-Labenbachhof
Freizeit-, Schulungs- und Tagungszentrum
Froschsee 7
83324 Ruhpolding
Tel: +49-8663-1667
Fax: +49-8663-2924
E-Mail: info@labenbachhof.de; homepage: www.labenbachhof.de

Logo Labenbachhof

 

Anmeldung zum Seminar: über zptn-Sekretariat bzw. zptn-Homepage

 

Buchung für Unterkunft: direkt beim Labenbachhof (Geschäftsführung: Renate Heyden-Klentzan)

Einzelzimmer und VP, Zweibettzimmer und VP nach Wahl

 

   
Wie viel

Seminarkosten € 490,00 ohne Unterkunft, ohne Verpflegung

 

Für das Outdoor-Event fallen je nach Ausrüstungsbedarf Zusatzkosten von € 20,00 bis maximal € 40,00 an

 

 

 

Freie Plätze AGB Button Online Anmeldung Anmeldung Button

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Curriculum

>Trauma und Bindung<

Psychotraumatologie, Trauma-Fachberatung und Traumapädagogik, Traumatherapie,

 

6-teiliges Fortbildungscurriculum am Labenbachhof in Ruhpolding

mit

Lutz-Ulrich Besser (FA für Psychiatrie und Psychotherapie, FA für Psychosomatische Medizin, Kinder- und Jugendpsychiater, Traumalehrtherapeut DeGPT e.V.)

und

Peter Klentzan (Diakon, Leiter des Trauma-Hilfe-Zentrums Ruhpolding am Labenbachhof, Traumatherapeut und Lehrtherapeut für Trauma-Fachberatung und Traumapädagogik)

 

 

In den einzelnen Blöcken des Curriculums wird theoretisch und praktisch aufgezeigt und geübt, wie nach neuen Erkenntnissen ressourcenorientiert und traumazentriert in Beratung, Traumapädagogik und Einzeltherapie sowie Familien- und Paartherapie ambulant und stationär posttraumatische Störungen und die daraus resultierenden Probleme effektiv behandelt werden können.

Das Curriculum wird die Teilnehmer mit den Grundlagen und Konzepten der modernen, wissenschaftlich fundierten

 

  • Psychotraumatologie,
  • Neurobiologie, Bindungs- und Stressforschung,
  • Traumatherapie
  • Traumaberatung/ -behandlung, Traumapädagogik und Gesprächsführung
  •  

vertraut machen.

 

 

Was

Inhalte werden multimedial, didaktisch klar und anschaulich vermittelt und durch Videobeispiele, Rollenspiele und „Live-Arbeit" praxisnah demonstriert. In Selbsterfahrungsepisoden sollen die Erkenntnisse anschließend erprobt werden. Das traumazentrierte Konzept der Behandlung posttraumatischer Störungen und Persönlichkeitsveränderungen wird an Beratungs- und Therapiebeispielen aus der Praxis erläutert.
Die veränderte Stress- u. Informationsverarbeitung und Gedächtnisfunktion sowie emotionale und körperliche Reaktionsmuster nach traumatischen Erlebnissen bedarf multidimensionaler therapeutischer Interventionen. Deshalb werden in dem 4-phasigen traumazentrierten Therapie- und Beratungsmodell KReST™ tiefenpsychologische, behaviorale, imaginative, hypno- und körpertherapeutische Techniken zur Symptomreduktion und Heilung von psychischen Problemen, Symptomen und Persönlichkeitsstörungen genutzt.

 

 

Wofür

  • Teilnahmebescheinigung je Modul
  • Gesamtbescheinigung für das gesamte Curriculum je nach Berufsgruppe
  • Abschlusszertifikat je nach Berufsgruppe:
  • 1. Gruppe C : „Psychotraumatologie, Trauma-Fachberatung und Traumapädagogik “ (für alle Berufsgruppen / 20 Std. Supervision, 2 Fallberichte)
  • 2. Gruppe B : „Psychotraumatologie und Traumatherapie“ (für nicht-approbierte Psychotherapeuten / 28 Std. Supervision, 3 Fallberichte, plus 1 Fall mit Video Traumakonfrontation Screentechnik) - Vorausetzung 3 Aufbaumodule am zptn
  • 3. Gruppe A : „Psychotraumatologie und traumazentrierte Psychotherapie“ (für approbierte Psychotherapeuten / 3 Fallberichte, plus 1 Fall mit Video Traumakonfrontation Screentechnik) - Vorausetzung 3 Aufbaumodule am zptn

 

 
Wann

Modul 1: -

Grundlagen der Psychotraumatologie und Traumatherapie

 

Modul 2: -

Stabilisierung und Ressourcenverankerung (1)

 

Modul 3: -

Stabilisierung und Ressourcenverankerung (2), und systemische Aspekte

 

Modul 4: -

Neurophysiologie, Akuttrauma, Notfallpsychologie

 

Modul 5: -

Komplexe Traumatisierungen und Störungsbilder und dissoziative Persönlichkeitsveränderungen

 

Modul 6: -

Traumakonfrontation und -synthese (Screen I. KReST-Modell) - Einführung

 

 

 

Hinweis:

  • Aufbau-Module 7 , 8 und 9 sind konzipiert für approbierte ärztliche und psychologische PsychotherapeutInnen und Kinder- u.  JugendlichentherapeutInnen oder solche in fortgeschrittenem Stadium der Psychotherapieweiterbildung sowie für Nicht-Approbierte, jedoch mit Nachweis einer abgeschlossenen mehrjährigen Therapie-Fortbildung incl. Selbsterfahrung. Diese Module werden an verschiedenen anderen Orten in der BRD im Rahmen curricularer Fortbildungen angeboten und können am zptn gebucht werden
  • Teilnehmern aus den anderen Berufsgruppen wird empfohlen, an den Modulen 7, 8 und 9 in der Rolle des Beobachters und Klienten zwecks "Know-how-Erwerb" und Selbsterfahrung teilzunehmen.
  • An den mit *gekennzeichneten Modulen finden obligat erlebnispädagogische Outdoor-Events statt, die der eigenen Ressourcenstärkung, Potentialentfaltung, dem Ausprobieren von Neuem und der Vertrauensbildung zu eigenen Möglichkeiten und Grenzen und der Sicherung und dem Halt durch Andere dienen.

 

Peergruppen:

Zwischen den einzelnen Modulen wird obligat in regionalen Peergroups (3 - 6 Teilnehmer) mindestens zweimal für 3 - 4 Stunden intervisionär zusammengearbeitet und theoretisch und praktisch geübt.

 

Supervision:

Supervisionstage (6 - 7 Std.) zur Fallarbeit werden vom Seminarleiter und von am zptn akreditierten Supervisoren angeboten. Die Teilnahme an den Supervisionstagen ist verbindlich sowie Zertifizierungsvoraussetzung.

 

Fortbildungsbescheinigungen und Zertifizierungen:

Teilnahmebescheinigung zu jedem Modul, Gesamtbescheinigung entsprechend der zugehörigen Berufsgruppe nach Absolvieren des Curriculums.

 

Zertifikate - Voraussetzung neben dem beruflichen Status:

1. Teilnahme an Gruppensupervision - 35 Std. (Gruppe A und B); - 21 Std. (Gruppe C)

2. Eigene Fallpräsentationen

3. Abschließende Fallberichte (3-5 Seiten) - 4 Fallberichte (Gruppe A und B) / 3 Fallberichte (Gruppe C)

4. Ein Video (Ressourcenarbeit) - Innere Kindarbeit oder Screenen pos. Life-events - (Gruppe C)

5. Ein Video über Traumabearbeitung / Traumasynthese mit Screentechnik (Gruppe A und B)

6. Traumazentrierte Selbsterfahrung (eigene Traumabearbeitung) (mind. 5 Doppelstd.) bei ausgebild. Traumatherapeuten

7. Kollegiales Abschlusskolloquium in Kleingruppen (Voraussetzung für die Teilnahme am Kolloqium ist die Anmeldung hierzu und das Übersenden der Fallberichte und der Videos bis spätestens sechs Wochen vor dem Kolloquiumstermin)

 

A > zptn-Zertifikat "Psychotraumatologie und traumazentrierte Psychotherapie"
B > zptn-Zertifikat "Psychotraumatologie und Traumatherapie"
C > zptn- Zertifikat "Psychotraumatologie,Trauma-Fachberatung & Traumapädagogik" vom zptn (Module 1 - 6;

7+8+9 fakultativ)

Wo

 

in Ruhpolding am

Labenbachhof gemeinnützige GmbH
Freizeit-, Schulungs- und Tagungszentrum

und

TraumaHilfeZentrum der Stiftung Wings of Hope
Froschsee 7
83324 Ruhpolding
Tel: +49.8663.1667
Fax: +49.8663.2924
E-Mail: info@labenbachhof.de; homepage: www.labenbachhof.de

Logo Labenbachhof

 

Anmeldung: zum Seminar über TraumaHilfeZentrum der Stiftung Wings of Hope Deutschland, Geschäftsstelle München: Imke Mentzendorf, Bergmannstr. 46, 80339 München, Email: info@wings-of-hope.de, Tel.:+49 89 508088-51

 

Anmeldung: für Unterkunft direkt beim Labenbachhof buchen (neue Geschäftsführung: Renate Heyden-Klentzan)

 

Anmeldung Aufbaumodule: zptn-Sekretariat, Waldstr.4, 30916 Isernhagen, Tel.: 05139/27 90 90, Fax: 05139/27 90 91, Email: info@zptn.de

 

   
Wie viel
  • 310,00 EUR für die Module 1-6, Aufbau-Module 7+8+9 / 350,00 EUR (jeweils ohne Unterkunft und Verpflegung)
  • Für die Outdoor-Events (erlebnispädagogischen Teile) fallen jeweils nochmals Kosten von 20 EUR bis maximal 40 EUR an

 

Freie Plätze AGB Button Online Anmeldung Anmeldung Button Flyer Button